Traktorbergung Winden


IMG_5121Am Samstag den 21. Oktober kam, in der Mittagszeit,  auf  einem Güterweg im Ortsteil Winden Gemeinde Schwertberg aus noch ungeklärter Ursache ein Traktor samt Anhänger auf einer abschüssigen Straße ins schleudern und stürzte in Folge um. Großes Glück hatte dabei der Lenker der sich  selbständig aus dem Fahrzeug befreien konnte. Von der FF Winden-Windegg wurden wir gegen 12:45 Uhr zur Unterstützung alarmiert. Gemeinsam mit benachbarten Landwirten wurde der Anhänger vom Traktor gelöst und abtransportiert. In Weiterer Folge wurde mithilfe der Einbauseilwinde unseres Rüstfahrzeuges der Traktor vom Baum weggezogen. Anschließend wurde der Traktor mit dem Greifzug gesichert und mit der Seilwinde aufgestellt. Gegen 15 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. 

IMG_5128IMG_5117IMG_5139IMG_5148IMG_5154IMG_5160

Pfichtbereichsübung 2017


IMG_8843Am Samstag fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehren in Schwertberg statt. Als Übungsobjekt diente die neue Lagerhalle der Firma Langeder in Furth. Übungsannahme war ein Brand in der Halle wobei noch drei Personen vermisst waren. Gemeinsam mit den anwesenden Feuerwehren wurde die Wasserversorgung aus der Aist hergestellt und ein Außenangriff, sowie die Personensuche im Brandobjekt mittels Atemschutz, durchgeführt. Nach kurzer Zeit konnten zwei Personen gefunden und gerettet werden. In weiterer Folge konnte von den zwei Atemschutztrupps der Brandherd lokalisiert und abgelöscht werden. Gleichzeitig wurde uns vom anwesenden Firmeninhaber mitgeteilt, dass die dritte Person im Schock davon gelaufen sein könnte. Daher wurde umgehend mit den noch freien Kräften eine Personensuche im Nahbereich des Firmengebäude gestartet. Diese führte nach wenigen Minuten zum gewünschten Erfolg, da die Person in einem Nachbargebäude aufgefunden wurde.

Ein großer Dank an die Feuerwehr Aisting-Furth für die Ausarbeitung der Übung und für die anschließende Verpflegung, sowie an die Firma Langeder Gartenharmonie!

IMG_8802IMG_8776IMG_8786IMG_8793IMG_8823IMG_8849

Bundesweiter Zivilschutzalarm


UnbenanntAm Samstag den 7. Oktober wird in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr der bundesweite Zivilschutzalarm mittels Sirenen getestet. Dabei werden die Alarmgeräte auf Funktion und Hörbarkeit getestet. Diese Probe wird alle Jahre am ersten Samstag im Oktober durchgeführt.

Es werden folgende Signale zu hören sein. Als erstes die wöchentliche Sirenenprobe, ein anhaltender 15sec. dauernder Ton. Fünfzehn Minuten später wird das Signal Warnung zu hören sein, dreiminütiger Dauerton. In weiterer Folge wird um ca. 12:30 Uhr der Ton Zivilschutzalarm ertönen, ein einminütiger auf- und ab heulender Ton. Als Letztes wird das Zeichen Entwarnung ertönen, ein einminütiger Dauerton. So soll die Bevölkerung für die Zeichen des Zivilschutzalarmes sensibilisiert werden. Wichtig ist dabei das beim Ertönen des ersten Tones im Ernstfall ein Radio oder das TV- Gerät und ein ORF- Sender eingeschaltet wird. Hier gibt es dann weitere Anweisungen. Beim Alarmzeichen (einminütiger auf- und ab heulender Ton) ist ein Gebäude oder ein Schutzraum aufzusuchen, Fenster zu schließen und weitere Anweisungen aus dem Radio- oder TV beachten. Bei Entwarnung können dann alle Vorsichtsmaßnahmen aufgehoben werden.

Fahrzeugbergung Friedhofstraße


AHHeute wurden wir um 2 Uhr früh zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Beim rangieren verkeilte sich ein PKW-Anhänger so unglücklich das ein selbstständiges befreien nicht möglich war. Mittels Muskelkraft wurde der Anhänger befreit und wieder am Zugfahrzeug angehängt. Um 2:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Überhitzter Kaminofen sorgt für Einsatz der Feuerwehren in Schwertberg


21558829_1609723629102568_4206554702624153828_nUm 16:14 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Poneggen, Winden-Windegg und Aisting-Furth zu einem Brand in einem Wohnhaus alarmiert. Bereits bei der Anfahrt wurde uns von der Landeswarnzentrale mitgeteilt, dass der Brand bereits gelöscht und somit der Einsatz der anderen Feuerwehren nicht mehr erforderlich ist. Ausgelöst wurde der Einsatz von einem überhitzten Kaminofen der kurzeitig Feuer fing. Zur Sicherheit wurde der betroffene Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Die Besatzung unseres Tanklöschfahrzeuges blieb noch vor Ort bis der Ofen soweit abgekühlt war, dass keine Gefahr mehr ausging. Um 16:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Copyright © FF Schwertberg 2012. Powered by GAM-Project.