Verkehrsunfall Josefstal Aufräumarbeiten


IMG_3438Am Mittwoch den 03. Dezember wurden wir um 06:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Josefstal, in Höhe der ehemaligen Fa. Muschitz,  alarmiert. Aus unbekannter Ursache kollidierten dort zwei PKW frontal. Mithilfe der Einbauseilwinde unseres Rüstlöschfahrzeuges wurden beide PKW von der Straße gezogen und anschließend die Fahrbahn gereinigt. Um 07:35 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Brandverdacht am Dachsberg


DSCN0061Am Montag den 01. Dezember wurden wir um 15:16 Uhr bereits zum zweiten Brandverdacht innerhalb von nur zwei Tagen alarmiert. Diesmal mit dem Alarmtext “Rauchentwicklung am Dachsberg”. Nach kurzer Lageerkundung konnte kein Brand festgestellt werden. Ursache waren Kanalarbeiten bei denen es zu einem Wasserdampfaustritt kam welcher für Brandrauch gehalten wurde. Bereits nach einer halben Stunde konnten wir wieder einrücken.

Brandverdacht Landwirtschaftliches Objekt


IMG_3426 Am 1. Adventsonntag wurden wir, gemeinsam mit den Feuerwehren Aisting-Furth, Poneggen und Winden-Windegg, um 16:00 Uhr zu einem vermutlichen Stadlbrand alarmiert. Bereits nach kurzer Lageerkundung konnte ein brennender Reisighaufen als Ursache ermittelt werden. Nach ablöschen des Haufens konnten wir um 16:45 Uhr wieder einrücken.

Ölspur Zirking/Schwertberg


IMG_7531Am Freitag den 28. November wurden wir um 05:20 Uhr zu einer Ölspur alarmiert. Auf höhe der Firma Wirthl Schleifmittelwerk in Zirking überfuhr ein PKW zwei große im Grünstreifen liegende Steine und anschließend einen Verteilerkasten. Bei dem Zusammenstoß wurde vermutlich die Ölwanne und der Treibstofftank beschädigt und der PKW verlor eine große Menge dieser Betriebsmittel. Die Ölspur, die sich bis zum Billa in Schwertberg erstreckte, wurde gebunden und Warntafeln wurden aufgestellt. Um 06:45 Uhr konnten unsere Kameraden den morgendlichen Einsatz beenden.

IMG_7528IMG_7520IMG_7519

Brandverdacht Hackschnitzellager


IMG_7495 Am Montag den 17. November wurden wir am Abend  telefonisch zu einem Brandverdacht in einem Hackschnitzellager alarmiert. Aufgrund der Dampf bzw. Rauchentwicklung in dem Lager wurde die FF Mistlberg ( Stützpunkt Heuwehr) mit den Messsonden zur Überwachung der Temperatur im inneren des Haufens alarmiert. Nach Umfangreichen Messungen konnte keine Gefährdung festgestellt werden.

Copyright © FF Schwertberg 2012. Powered by GAM-Project.