IMG_3557Am Mittwoch den 28. Oktober wurden wir um 13:49 Uhr, gemeinsam mit der Feuerwehr Perg, zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Zeitling alarmiert. Am Bahnübergang, höhe Commerz Park Perg, kam es aus unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und dem ÖBB Regionalzug. Der PKW wurde auf der Fahrerseite getroffen und kam erst nach mehreren Metern zum Stillstand. Die Fahrerin wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mithilfe von zwei hydraulischen Rettungsgeräten und dem anwesenden Notarzt aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde sie dem Team des ÖRK übergeben. Trotz sofortiger Reanimation am Unfallort erlag die Lenkerin noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Da die Aufräumarbeiten von der FF Perg übernommen wurden konnten wir um 15:15 Uhr wieder einrücken

.G0060094IMG_3596G0170128G0090104IMG_3564IMG_9962

IMG_9958Am Dienstag den 20. Oktober fand im Gemeinde-Kindergarten eine Räumungsübung statt. Dazu wurde der Hausalarm ausgelöst und anschließend mit der Evakuierung begonnen. Ziel dieser Übung war es die Kinder und Betreuer auf einen möglichen Ernstfall vorzubereiten. Dank des gut geschulten Personales konnten alle Kinder innerhalb kürzester Zeit und ohne Panik die Räumlichkeiten verlassen um sich am Sammelplatz zu treffen. Als Belohnung für die fantastische Mitarbeit der Kinder und Betreuer konnten im Anschluss noch die Fahrzeuge und Geräte besichtigt werden.

IMG_9950IMG_9923IMG_9928

DSC_8888Am Freitag den 16. Oktober fand die diesjährige Pflichtbereichsübung unter der Leitung der FF-Winden-Windegg in Windegg statt. Gemeinsam mit den vier Feuerwehren Schwertbergs und dem ÖRK wurde das ausgearbeitete Übungszenario bestritten. Ausgegangen wurde von einem Wohnhausbrand und mehreren vermissten Personen. Am Übungsort lokalisierten wir den Brand in einer angeschlossenen Garage und begannen mit dem Innenangriff. Gleichzeitig wurde, unter Einsatz des schweren Atemschutzes, mit der Suche nach vermissten Personen im Brandbereich begonnen. Die Wasserversorgung für die Löscharbeiten wurde mittels Tragkraftspritzen und Saugleitungen aus einem Löschteich gewährleistet. Aufgrund der großen Entfernung waren zwei Feuerwehren mit über 20 Schlauchlängen mit dieser wichtigen Aufgabe betreut. Zwei Personen konnten wir rasch aus dem Gefahrenbereich retten, wobei eine Person verschüttet war und mittels Spreizer aus ihrer eingeklemmten Lage befreit wurde. Die dritte vermisste Person wurde von der FF Aisting-Furth mittels eingesetzter Wärmebildkamera rasch im umliegenden Wald ausgemacht und mittels Bergemulde gerettet.

Besondere Herausforderung und Hauptaugenmerk bei dieser Übung stellte die Platznot am Übungsort dar. Aufgrund der Enge durften nur die unbedingt notwendigen Fahrzeuge direkt zur Übungsstelle anfahren, wo auch ein rangieren nicht mehr möglich war.

Vielen Dank an die FF-Winden-Windegg für die Ausarbeitung und Leitung dieser sehr lehrreichen gemeinsamen Pflichtbereichsübung.

DSC_8901DSC_8878DSC_8868DSC_8931DSC_8894DSC_8871

Am Mittwoch den 14. Oktober wurden wir um 08:42 Uhr zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Ausgelöst wurde dieser durch einen defekten Melder. Bereits um 08:55 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Am Dienstag den 6. Oktober wurden wir um 07:50 Uhr zu einer Personenrettung mit dem Alarmtext “Person unter Zug” alarmiert. Am Dachsberg kam es zu einem tragischen Vorfall im Gleisbereich wobei ein junger Schwertberger tödlich verunglückte. Gemeinsam mit dem ÖRK Schwertberg und der Polizei Perg führten wir die Bergung durch und konnten um 10 Uhr diesen belastenden Einsatz abschließen.

Ein aufrichtiges Beileid an die Familie und Freunde des Verstorbenen. Viel Kraft in dieser schweren Zeit.